Donnerstag, Februar 14, 2019

zwischenmenschliche kommunikation.

Wenn ich tatsächlich einmal vorsichtshalber die Defintion „zwischenmenschlicher Kommunikation“ googeln muss - weil man(n) das bei mir anprangert. Offenbar bin ich ein Eisklotz. Also ich finde, ich mache das ganz hervorragend. Manchmal passt es eben einfach nicht, weil man völlig unterschiedliche Themen auf dem Zettel hat. Eventuell könnte ich die Jungs derweil an andere Frauen weitervermitteln? Vielleicht ein interessantes Geschäftsmodell ;)

Kommentare:

  1. Lovely post. Thanks for sharing with us.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich lese ja nun schon recht lange bei Dir mit und habe Dich auch auf FB abonniert. DU ein Eisklotz ?? Kann ich definitiv nicht bestätigen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe zu, ich bin vielleicht gerade ein bisschen sehr unterkühlt, verschlossen und distanziert - aber ich bin immer ehrlich und direkt.

      Löschen
    2. Und wenn die Leute damit nicht klar kommen, dann müssen sie eben noch ein bisschen an sich arbeiten ;) :D

      Löschen
    3. Ich finde, dass grundsätzlich NUR die Anderen an sich arbeiten sollten - ich bin nämlich schon ziemlich fehlerlos, wahnsinnig toll und perfekt unperfekt ;D

      Löschen
  3. Naja, ist Dein Name da etwa Programm...?! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Quark :) Da konnte nur einer mit nem "Nein" nicht umgehen ;) Dann hat man(n)/frau ja ohnehin immer ein Problem, welches auch immer.

      Löschen
  4. Da könnte eventuell Selbstreflektion etwas helfen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf wessen Seite? :))) Mein zweiter Vorname ist Selbstreflektion.

      Löschen

Ein Hinweis. Ein Blog gehört nur dem Schreiber und ist für ihn der Ort, um alles abzuladen - egal ob nichtssagend, reflektiert, unreflektiert, gewichtig, emotional, scheisse oder sonst was. Ein Blog ist auch ein bisschen als Zugang zu den Gedanken eines Menschen zu sehen, d.h. es ist ein Privileg mitlesen zu dürfen.