Donnerstag, Oktober 21, 2010

mantra.

Du sollst nicht sagen, was du denkst. Du sollst nicht sagen, was du denkst. Du sollst nicht sagen, was du denkst. Du sollst nicht sagen, was du denkst. Du sollst nicht sagen, was du denkst. Du sollst nicht sagen, was du denkst. Du sollst nicht sagen, was du denkst. Du sollst nicht sagen, was du denkst. Du sollst nicht sagen, was du denkst. Du sollst nicht sagen, was du denkst. Du sollst nicht sagen, was du denkst.

Kommentare:

  1. 1. Ist das MEIN Mantra und
    2. Du hast doch wohl nicht IHN verärgert?!

    AntwortenLöschen
  2. @blackelfin: Weil es Menschen gibt, bei denen das völlig sinnlos ist, weil sie sich null selbst reflektieren können.

    @Spezialistin: Die Angelegenheit ist zu privat und ich bin lediglich Randfigur/ Zuschauer. Siehe Oben!

    @Juliane: 1. Lass uns teilen!
    2. Im Leben nicht :))

    AntwortenLöschen
  3. Bei Personen, von denen ich weiß, dass sie sich nicht selbst reflektieren können, bei denen sage ich gar nichts mehr. Die sollen einfach machen was sie wollen, ohne Ratschläge etc.

    Ansonsten: The same goes for me ;)

    AntwortenLöschen
  4. Man muss auch nicht jedes dahinrasende Auto aufhalten. Man kann auch einfach einen Schritt zur Seite gehen. Dann erwischen einen auch nicht die umherfliegenden Trümmer beim Einschlag in die Wand. Einfach mal gepflegt wegschauen.

    AntwortenLöschen
  5. @Judy: Yep, händel ich genauso... nur ist es in diesem Fall nicht so einfach.

    @Bluhnah: :/

    @TabTwo: Das unterschreibe ich genauso - allerdings ist es hier sehr viel komplizierter und man kann & darf nicht wegschauen, da ein kleiner Mensch dran hängt :(

    AntwortenLöschen
  6. Uh! Das hört sich gar nicht gut an. dann verstehe ich es schon. Allerdings hat man auch da eben nur eingeschränkte Macht. Von daher... Schwer.

    AntwortenLöschen
  7. Besser wäre: Du sollst nicht denken, was unangemessen ist.Du sollst nicht denken, was unangemessen ist.Du sollst nicht denken, was unangemessen ist.Du sollst nicht denken, was unangemessen ist.

    Das ist zwar nicht so eingängig aber am Ende effektiver.

    AntwortenLöschen
  8. So geht es mir auch sehr oft. Wohlwissend, dass ich das weiss, schert es mich dann doch nicht und ich sage erst wieder was ich denke. Mist auch...

    AntwortenLöschen
  9. @Judy: Das ist der springende Punkt... man kann lediglich immer wieder nur auf das Wesentliche zeigen und zum Nachdenken anregen - mehr geht nicht.

    @Einmannblogger: *schmunzelt* ...nur (leider) arbeitet mein Gehirn in dieser Hnsicht sehr selbstständig ;) - aber ich habe mir abgewöhnt nicht jedem alles zu sagen, was mir auf der Zunge liegt. Das hilft oft schon sehr.

    @Vanilleblau: *lacht* kenne ich... mit dieser Direkt- und oft schonungslosen Offenheit kommt nicht jeder klar. Aber geschenkt.

    AntwortenLöschen
  10. dabei sagst du immer was du denkst. dabei sagst du immer was du denkst.
    dabei sagst du immer was du denkst.

    lg jens ;)

    AntwortenLöschen
  11. @Jens: Meistens ;) ...nur kommt das nicht immer gut an.

    AntwortenLöschen

Ein Hinweis. Ein Blog gehört nur dem Schreiber und ist für ihn der Ort, um alles abzuladen. Egal ob es nichtssagend, reflektiert, unreflektiert, gewichtig, emotional, scheisse oder sonstwas ist. Ein Blog ist auch ein bisschen als Zugang zu den Gedanken eines Menschen zu sehen und vor allem als Leser MUSS ich das so sehen. Es ist ein Privileg da mitlesen zu dürfen.