Mittwoch, Dezember 24, 2014

ciao!


Nach zwei Monaten Funkstille/ Pause will mich wenigstens von euch verabschieden. Für dieses Jahr. Ich wünsche euch ein ganz wunderbares entspanntes Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieblingsmenschen. Besinnliche Stunden, leuchtende Augen und viele Hach-Momente. Aber vor allem Zeit eure Akkus aufzuladen. Bei uns war das nach diesem Hardcore-Jahr dringend nötig. Wir sind neue Wege gegangen, haben sehr viel gearbeitet, geschafft und erreicht, aber auch entbehren müssen. Darum sind wir vor 8 Tagen ins Flugzeug gestiegen und genießen erstmalig Weihnachten bei sonnigen 22 Grad und ohne jegliche Verpflichtungen. Soll ich euch was verraten, es ist so großartig. Hier gibt es nur uns drei. Schööön. (Ich liebe diese zwei Verrückten, meine kleine Familie.) Auch wenn ich unseren heimeligen Weihnachtsbaum ein bisschen vermisse und Klöse mit Rotkohl und Sauce - ABER irgendwas ist ja immer.

Gehabt euch wohl! Schlemmt! Liebt! Und genießt! Rutscht gut rüber! Wir sehen uns im neuen Jahr wieder. Bestimmt. Felix Navidad y Felices Fiestas!!! 

Sonntag, Oktober 26, 2014

flohmarkt.

Die extra Stunde habe ich heute zum Aussortieren und Aufräumen des Untermieterin-Kleiderschrankes genutzt - das war längst mal wieder dringend überfällig. Falls wer Interesse hat, zum Flohmarkt geht es hier entlang!!!

Mittwoch, Oktober 22, 2014

kinderlogik.

"Hast Du Dein Zimmer aufgeräumt?" - "Ja Mama, aber Du darfst nicht gucken gehen!" Läuft. Sie wird bestimmt mal Unterhändlerin bei der Polizei.

Dienstag, Oktober 21, 2014

ponyhof.

Das nächste Herbst-Teil für die Untermieterin ist entstanden. Perfekt für die Übergangszeit, ein kuscheliges, lässiges Sweatkleid "Fannie" nach dem Ebook von Schnittreif. Damit habe ich schon länger geliebäugelt und nachdem ich den tollen Ponyhof-Stoff gesehen & -kauft habe, wusste ich sofort, was daraus werden soll. Der Streifenjersey von HH-Liebe passte wie die Faust aufs Auge dazu  und setzt schöne Akzente. Das Kind liebt jedenfalls ihr Pferdekleid ganz besonders - wegen der vielen Ponys, versteht sich. Sie wünscht sich nun dringend ein Echtes. Damit geht das Kleid zum Creadienstag & zur Meitlisache

Montag, Oktober 20, 2014

leben.mit.kind.

Heute. 08.45 Uhr Termin beim Bürgeramt für einen Kinderreisepass. 08.15Uhr schieben wir das gestriegelte & geschniegelte Kind in den Hausflur. 08.16Uhr die Untermieterin hat sich das Frühstücksbrot nochmal eindrucksvoll durch den Kopf gehen lassen. Und zwar mitten in den Hausflur und auf die Schuhe. Herr Wunderbar und ich gucken uns an, lachen ungläubig und schieben das Kind wieder zurück in die Wohnung. Einer putzt, der andere hält dem Kind die Haare und ruft beim Kinderarzt an. Wir versuchen es nächste Woche einfach noch mal mit dem Reisepass. Sieben Wochen Puffer haben wir ja noch. 

Freitag, Oktober 17, 2014

passbilder.

Es ist so unfassbar unfair. Ein Schuss und das Foto war im Kasten. Noch gemeiner: die Untermieterin sieht sogar auf biometrischen Passbildern noch verdammt entzückend aus, nicht wie ein gesuchter Straftäter. Ich möchte dieses Kind am liebsten immer an meine Brust drücken und abknutschen. 

Donnerstag, Oktober 16, 2014

endlich.drei.

Seit Anfang Oktober. Schön war's. Bei 22 Grad und Sonne satt verlegten wir den Gäste-Part in den Park gegenüber und veranstalteten ein gemütliches Picknick mit Kuchen, Bagels, Würstchen & Co - machen wir jetzt immer so. Die Kinder konnten draußen rumtollen, die Untermieterin hatte ihren Freiraum und fiel abends todmüde, aber entspannt & ohne Overkill ins Bett. Die Geschenkeausbeute hätte wie immer locker für fünf weitere Kinder gereicht. 


Dienstag, Oktober 14, 2014

bambi.

Als es hieß, Zuschnitte fürs Lillestofffestival in Hannover am vergangenen WE vorzubereiten, wusste ich plötzlich schlagartig, was aus dem grauen Rehkitz-Stoff "im Lager" werden sollte. Ein Pepe-Shirt nach dem Schnitt von mialuna, die werden hier heiß und innig geliebt. So wie ich in Langenhagen endlich die Bayernstraße 3 gefunden hatte, nachdem ich zweimal erfolgreich irritiert vorbei gefahren bin - wer achtet auch auf die (großzügige;)) Fensterbeschriftung der Gebäude? Ich hatte mindestens 3 bis 5 Luftballons erwartet. - und einparkte, turnte Maria von mialuna am Nachbar-Auto rum. Das hatte eine gewisse Situationskomik. Das Wochenende war der Hammer, aber auch Reizüberflutung pur, das muss ich erstmal sacken lassen. Mir war nicht bewusst, wie "anstrengend" nähen UND gleichzeitig quatschen sein können, man muss ja echt aufpassen, das man sich nicht vernäht. Auf jeden Fall habe ich sehr liebe Mädels kennengelernt und freue mich auf eine Wiederholung. Die Untermieterin war sehr glücklich über ihr neues Shirt und meine Rückkehr. Ihr seht, Bambi lebt. Mir fehlt allerdings irgendwie noch das gewisse Etwas, da es doch sehr schlicht ist. Mhmm ich lasse mir was einfallen... damit geht das Shirt zum Creadienstag und zur Meitlisache


Schnitt: Pepe
Stoffe: Reh-Jersey, Vintage Wolken und Lillestoff Sommerjersey 

Donnerstag, September 04, 2014

alltag.

Dieses Mutter sein & erfolgreich wie erfüllt im Beruf, habe ich mir vor 3 Jahren tatsächlich sehr viel einfacher vorgestellt. Ich dachte, ich mache das mit links. Damals war ich 20% des Jahres zu Hause und den Rest auf Geschäftsreisen. Nach gut zwei Jahren kann ich sagen, es kostet mich Kraft. Viel Kraft. Die Challenge: keine Familie im Rücken, ein Mann, der beruflich sehr viel weg ist, unterirdische Betreuungszeiten, keinen "gewöhnlichen" 9 to 5 - Job und das ewig schlechte Gewissen allen gegenüber. Nicht genug zu geben. Ganz ehrlich. Manchmal möchte ich gern hinschmeißen und mich absetzen. (Aber meist nur fünf bis zehn Minuten, dann geht's wieder.) Wie regelt ihr euren Alltag, die Betreuung der Kinder, Haushalt, Ich-Zeit, etc.?