Sonntag, Juli 01, 2012

männer.

Vergangenen Freitag 17.45Uhr. Es klingelt.
"Hier ist die Polizei."
Halber Herzinfarkt.
"Gehört ihnen ein BMW X1?"
Vorsichtig bestätigen.
"Sie sollten mal runter kommen, denn bei ihrem Auto ist das Dach offen!"
Erleichtert bedanken. Und sofort Herrn Wunderbar anrufen, der seit 2 Tagen auf Geschäftsreise weilt, um zu erfragen, wo das Auto überhaupt geparkt steht. Er war selbstverständlich überzeugt, dass das Dach unmöglich offen sein kann, weil er es ja schließlich I-M-M-E-R ganz sichter schließt und er damit natürlich unschuldig ist.

Ich sage nur: ZUM GLÜCK HAT ES NICHT GEREGNET. Wir hatten nur(!) den halben Baum im Auto.
Und wer lässt bei Ihnen so über Tage Panorama-Schiebedächer geöffnet oder fährt den Außenspiegel ab?

Kommentare:

  1. Der Spiegel ist auch noch ab? O.o
    Was ein scheiss!!

    Kann man aber von Glück sagen, das die "netten" Herren Bescheid gegeben haben. Was durfte sich HerrWunderbar denn nachher anhören, als sich das offene Dach bestätigt hat?

    AntwortenLöschen
  2. Du lebst in der Stadt, nach sowas kräht hier kein Hahn ;-) Auto offen, Schlüssel steckt? Dann passt es ja ...

    AntwortenLöschen
  3. Da passt die Polizei noch auf, das ist doch was!
    Der geek vergisst leider immer wo er das Auto parkt. Das ist nicht schlimm, solange er damit fährt, aber wenn ich mit Maxi Cosi und 1000 kg Wulfhild am Arm immer erst in die falsche Straße geschickt werde...

    AntwortenLöschen
  4. Ohje das kenn ich nur zu gut von meinem Freund ;D
    Erst was vergessen aber es nie zu geben..
    Da kann man nur sagen Typisch mann ;D

    Ich fang gerade auch einen Blog zu schreiben und da ich deinen Hinweis gelesen habe zu denn Kommentaren kann ich dich total verstehen und ich muss dir sagen ich hab mir mehrer Einträge von dir durch gelesen und ich bin echt begeistert !
    Schau doch einfach mal bei mir rein ( :

    http://mellileinscazylife.blogspot.de/


    xoxo Mellilein

    AntwortenLöschen

Ein Hinweis. Ein Blog gehört nur dem Schreiber und ist für ihn der Ort, um alles abzuladen. Egal ob es nichtssagend, reflektiert, unreflektiert, gewichtig, emotional, scheisse oder sonstwas ist. Ein Blog ist auch ein bisschen als Zugang zu den Gedanken eines Menschen zu sehen und vor allem als Leser MUSS ich das so sehen. Es ist ein Privileg da mitlesen zu dürfen.