Donnerstag, November 04, 2010

selbstmitleid.

Blöd. Noch nicht mal richtig böse kann ich auf ihn sein. Streiten können wir auch nicht - es gibt einfach keinen Grund, dafür ist unsere Kommunikation prinzipiell zu gut. Und eigentlich kann ich mich grad nur selbst nicht leiden, weil ich immer noch 39° Fieber habe, mir der Schädel platzt, mich die Entfernung nervt, ich mich total KRANK, UNGELIEBT und HÄSSLICH fühle. Und der Liebste? Der sitzt im Flugzeug auf dem Weg hier her. Und das, obwohl Frau Eiskalt ihm heute morgen zickig einen Flug mit vielen kleinen, schreienden Kindern gewünscht hat.

Kommentare:

  1. Wie´s aussieht kann da nicht einmal mehr der Russe von Hermes helfen. Schreckliche Aussichten sind das :)

    AntwortenLöschen
  2. Sobald der Liebste zur Tür reinkommt, Dir den ersten Tee macht und Deinen Nacken massiert ist alles wieder gut. Reiner Erfahrungswert. :-)

    LG
    Frl. K.
    http://fraeuleinkaprizioes.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Ja genau.. ihr findet sicher eine Methode, wie es dir bald wieder besser geht, die wir dann auf Küchensex lesen.. ;).

    Gute Besserung!!!

    AntwortenLöschen
  4. Wenn er da ist gehts dir direkt besser!!! Bestimmt!

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne das so gut.
    Aber Du wirst es sehr gut überleben ^^

    AntwortenLöschen
  6. Ach, wenn man krank ist darf man alles ;) Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  7. @Vanilleblau: Ich hatte was besseres als russische Hermesboten :))

    @Me: Willkommen :)
    Du hattest vollkommen recht - es fühlte sich sofort besser an.

    @Tina: *lacht* ...der Bericht folgt ;)
    Danke.

    @Lauffrau: Indeed :) Doof nur, dass es gestern als er flog, direkt wieder gesundheitlich bergab ging :(

    @Judy: Davon bin ich überzeugt ;)

    @Federkissen: *lacht* Danke. Den Satz hat er am We öfter gehört ;)

    AntwortenLöschen

Ein Hinweis. Ein Blog gehört nur dem Schreiber und ist für ihn der Ort, um alles abzuladen. Egal ob es nichtssagend, reflektiert, unreflektiert, gewichtig, emotional, scheisse oder sonstwas ist. Ein Blog ist auch ein bisschen als Zugang zu den Gedanken eines Menschen zu sehen und vor allem als Leser MUSS ich das so sehen. Es ist ein Privileg da mitlesen zu dürfen.