Dienstag, Oktober 09, 2012

klopapier.

Es scheint eine nahezu unlösbare Aufgabe zu sein, dass Toilettenpapier zu wechseln. Oder wie zum Teufel schaffen es die Kollegen immer exakt ein einsames Blatt auf der Rolle zu lassen??? Das ist ja fast wie zu Hause. 

Kommentare:

  1. Sei froh, wenn die Herrern im Sitzen pinkeln und nicht auch noch das ganze Klo, mit runtergeklappter Klobrille anpissen.
    Da ist die Klopapierfrage echt eine Kleinigkeit, aber ärgerlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist die Bauchbewohnerin noch drinnen? Oder kannst Du Dir schon wieder problemlos selbst die Schuhe binden? :)))

      Toi, toi, toi, da sind unsere Herren gut erzogen.

      Löschen
    2. Sie ist noch drin! Langsam glaube ich zu platzen. Am Freitag ist der Termin, bin gespannt...

      Löschen
    3. Sie macht's aber echt spannend :)) ...ich fühle mit Dir und drücke alles was ich habe, dass das Fräulein nicht mehr lang auf sich warten lässt! Am Ende fühlte ich mich wie ein gestrandeter Wal und sah auch so aus mit dem Bauch, der die letzten 3 Wochen, gefühlt, förmlich explodiert ist. Die Ärzte nannten es ja kleinen Bauch ^^ - ich weiß nicht, was dann bei denen groß ist.

      Löschen
  2. Das eine Blatt sieht dann nicht nach "ganz alle" aus, sondern eben nur fast. Mann beruhigt sich damit und verlässt so entspannt das Klo. Klar, oder?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ja fast, dass die das nicht mit Absicht machen, sondern das irgendwie angeboren ist *g*

      Löschen
  3. Also, die Lösung ist: dreilagig und beidseitig verwendbar. Aber nur zum Ende der Rolle hin.

    AntwortenLöschen

Ein Hinweis. Ein Blog gehört nur dem Schreiber und ist für ihn der Ort, um alles abzuladen. Egal ob es nichtssagend, reflektiert, unreflektiert, gewichtig, emotional, scheisse oder sonstwas ist. Ein Blog ist auch ein bisschen als Zugang zu den Gedanken eines Menschen zu sehen und vor allem als Leser MUSS ich das so sehen. Es ist ein Privileg da mitlesen zu dürfen.