Donnerstag, März 22, 2012

notruf.

Dreh ich der Untermieterin den Rücken zu, sei es nur für 3 Sekunden, tut sie, als würde ich mit 3 Schrankkoffern zur Wohnungstür laufen, um auszuwandern. Heimlich. Ohne Sie. Dreht der Papa ihr den Rücken zu, macht das nix. Während die Nachbarn bei mir demnächst wahrscheinlich die Polizei rufen. Super.

Kommentare:

  1. Ist - wie alles im Leben eines Kindes ;-) - eine Phase, geht vorbei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst, ich werde irgendwann in diesem Leben wieder ins Ruhe aufs Klo gehen können? ;)

      Löschen
  2. Bald braucht sie dich zum spielen nicht mehr, dann geht nix mehr ohne Papa und danach gehts wieder von vorn los ..
    Wir sind auch grad wieder bei "nix ohne Mama" *seufz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vermute eher, dass es daran liegt, dass ich den ganzen Tag mit ihr zusammen bin während der Papa viel arbeitet. Wenn er kommt, freut sie sich ein Loch in den Bauch und albert mit ihm rum und kontrolliert zwischendurch immer, ob ich noch da bin ;) ...mir ist auch wichtig, dass der Papa ebenso selbstverständlich UND wichtig bzw. normal für sie ist, wie ich es bin.

      Löschen
  3. Hach, welch schöne Sorgen! ;-)
    "Verstecken spielen" hat bei uns geholfen (mit verlängerten "Aus-dem-Blickfeld-Pausen).
    Im Großmarkt war es dann die akustische Ton-Begleitung, wenn mal ohne Sichtkontakt...
    Allerdings war es bei mir so, dass später vom "seltenen Papa" EIN gelassenes "Nein" regelrecht anhimmelnd akzeptiert wurde, während mein innerer Widerstreit der Konsequenz stets gnadenlos ausgetestet wurde.
    Tochter halt ;-)
    Nur "schöne gemeinsame Sorgen" weiterhin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na sobald ich wieder arbeiten werde ab Herbst, wird der Papa auch mehr ran müssen bei der Untermieterin ;) - das wird dann schön "geteilt" und ich hoffe sehr, dass wir das irgendwie hinbekommen, dass die Mama nicht immer der Arsch ist, während der Papa angehimmelt wird. Wie Du es beschreibst.

      Das mit dem Verstecken spielen, ist bei 5 Monaten noch schwierig ;) - die akustische Tonbegleitung bekommt sie bei uns schon von Anfang an, allerdings versteht sie noch nicht, wenn ich sage, dass ich sofort wieder da bin und nur etwas von nebenan hole. Da kullern dann momentan Krokodilstränen sobald sie sieht, ich gehe. Aber sie wird größer und bald auch das einfacher :))

      Danke, Dito!

      Löschen
  4. Ja, was hast Du denn gedacht?!

    Du hast im Kreißsaal Dein Recht auf Selbstbestimmung abgegeben. Du hättest mal das Kleingedruckte lesen sollen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich sehe das nicht so heftig. Vorübergehend, für den Anfang, aber nicht auf Dauer ;)
      Sobald wir abgestillt haben, wird einiges einfacher.

      Löschen
  5. Mama ist und bleibt halt die BESTE :) Ich finde, wenn mans so sieht, dann gehts wieder.

    AntwortenLöschen
  6. *g* Die Phase haben wir auch grad wieder ;) Allerdings gabs die mit Sohnemann noch nie... ;)

    AntwortenLöschen
  7. Das Müttermantra :D
    So ist jedes Kind verschieden. Ich habe ja die Pubertät ziemlich ausgelassen ;) - zur Freude meiner Eltern.

    AntwortenLöschen

Ein Hinweis. Ein Blog gehört nur dem Schreiber und ist für ihn der Ort, um alles abzuladen. Egal ob es nichtssagend, reflektiert, unreflektiert, gewichtig, emotional, scheisse oder sonstwas ist. Ein Blog ist auch ein bisschen als Zugang zu den Gedanken eines Menschen zu sehen und vor allem als Leser MUSS ich das so sehen. Es ist ein Privileg da mitlesen zu dürfen.