Dienstag, Oktober 19, 2010

superarschloch.

Monatelanges Stalking deluxe. Selbstmorddrohungen. Morddrohungen. Hilfloses Schulterzucken bei Polizei und Anwälten. Schließlich eine einstweilige Verfügung und dann Ruhe. Endlich. Sieben Jahre. Frau Eiskalt hat alles verbrannt, was an die zwei Jahre Beziehung und den Psychoterror danach erinnerte. Telefonnummern, Pseudonyme & Emailadressen geändert, Spuren verwischt, für Jahre die Stadt verlassen. Und heute dann überraschend eine Nachricht auf Facebook, der einzigen Community, die Sie mit Klarnamen nutzt: "Hallo Frau Eiskalt, liebe Grüße XY ;)" Vom Superpsychoarschloch. Vor zwei-drei Jahren hätte Sie ihm für ein paar Euro & etwas Vodka eventuell noch ein-zwei russische Schläger vorbei geschickt, die ihm ein bisschen die Kniescheiben brechen und nett grüßen.

Kommentare:

  1. und was macht Fr. Eiskalt heute wegen dem Superpsychoarschloch?

    AntwortenLöschen
  2. ach du schreck! am besten ignorieren?

    AntwortenLöschen
  3. Aua! Nicht durchgehen lassen. Und Account löschen..

    AntwortenLöschen
  4. Was will er denn von dir? also.. gibt er irgendwann mal an, was er möchte? oder ist diese Frage zu logisch?

    *grusel.

    AntwortenLöschen
  5. Auf gar keinen Fall reagieren. Keine Anknüpfpunkte bieten. Unter Umständen Facebook-Eintrag löschen.

    AntwortenLöschen
  6. Nicht reagieren! Absolut ignorieren! Auch nicht das Profil löschen! Das spornt nur an, auf irgendeinem Weg weiter zu nerven!

    Bei mir hat absolutes Schweigen und ignorieren dieser Person letztendlich weitgehend geholfen. Auch wenn hin und wieder mal noch ein Versuch von ihr unternommen wird...

    AntwortenLöschen
  7. Ignorieren. Das hilft am allerbesten. Zumindest habe ich nrvige Volltrottel so bisher fast immer wieder losbekommen. Allerdings hatte ich auch noch keinen solch heftigen fall, wie deiner anscheinend war...

    AntwortenLöschen
  8. @J.: GAR NICHTS.

    @Bluhnah: Am besten, ja.

    @Frau Vivaldi: Nein, ich werde weder meinen Account löschen (mein Profil ist sowieso prinzipiell gesperrt ;)) noch antworten. Einfach blocken und ignorieren.

    @Tina: Damals wollte er mich um jeden Preis zurück. Was er heute will? Keine Ahnung. Sich wichtig machen?

    @Einmannblogger: Ich tue einfach gar nichts, außer ihn blocken ;)

    @dervomlande: Wahre Worte.
    Ich werde es genauso händeln...und denke aber nicht, dass da jetzt noch was kommt.
    Ich frage mich immer, was in den Köpfen dieser Menschen vorgeht?

    @Judy: Damn right.
    Sei froh! Ich hab's zweimal ganz massiv durch mit Polizei & allem drum und dran.

    AntwortenLöschen
  9. Achje, solche Menschen sind furchtbar.
    Und wenns besonders nervt, hilft dies Lied:

    http://www.youtube.com/watch?v=ugm-EqFaP4s

    AntwortenLöschen
  10. @Regenfrau: Was es alles gibt *schmunzelt* - Danke.

    AntwortenLöschen

Ein Hinweis. Ein Blog gehört nur dem Schreiber und ist für ihn der Ort, um alles abzuladen. Egal ob es nichtssagend, reflektiert, unreflektiert, gewichtig, emotional, scheisse oder sonstwas ist. Ein Blog ist auch ein bisschen als Zugang zu den Gedanken eines Menschen zu sehen und vor allem als Leser MUSS ich das so sehen. Es ist ein Privileg da mitlesen zu dürfen.