Montag, Oktober 11, 2010

probleme.

Pünktlichkeit vs. Knutschen. Montagsmorgenentscheidungen.
Wild vs. russische Küche. Montagsabendentscheidungen.
Wie würdet ihr entscheiden?

Kommentare:

  1. So lange knutschen bis es zu spät fürs Essen ist!

    AntwortenLöschen
  2. ...wildes knutschen....montagmorgens bis montagabends...;-))))

    AntwortenLöschen
  3. KNUTSCHEN?!
    Willst Du Dich umbringen?
    Weisst Du, wieviele Tuberkel und Virüsse man sich damit einfängt?! Bah!
    Und zum Nachtisch Wild.

    AntwortenLöschen
  4. Knutschen natürlich ;) und russisch :)

    AntwortenLöschen
  5. Im Zweifel immer für den Angeklagten.

    AntwortenLöschen
  6. Knutschen, dann was russisches, dann knutschen und dann was wildes!

    Und zum Schluss Schokolade :-)

    AntwortenLöschen
  7. auch wenn ich jetzt gefahr laufe, mich unbeliebt zu machen: PÜNKTLICHKEIT geht natürlich vor knutschen!! es gibt nichts schlimmeres als (frisch) verliebte, deren hormone die kontrolle über ihre guten manieren gewinnen!
    essen würde ich eher wild, ist aber geschmackssache ;-).

    AntwortenLöschen
  8. Knutschen und Nutella ohne Teller

    AntwortenLöschen
  9. Immer pünktlich knutschen und dazu russisches Wild (Bär gefüllt mit Vodka!)

    AntwortenLöschen
  10. Morgens Pünktlich. Abends das Essen ausfallen lassen und statt dessen Knutschen.

    AntwortenLöschen
  11. Knutschen und russisches Wild!

    AntwortenLöschen
  12. Wieso wollen die alle russisch essen? So'n arme Leute Essen.

    Nee. Knutschen und Wild. Leckerer Rehbraten in Preisselbeersoße oder so was. Und bestellt jeder etwas anderes. Ihr könnt ja eh vom anderen kosten... beim Knutschen. :)

    AntwortenLöschen
  13. erst wild knutschen,, dann pünktliches russisches essen..hmm toll.

    AntwortenLöschen
  14. @all: My Choice - knutschen & russisch. Letzteres wollte ich schon immer mal ausprobieren...aber irgendwie haben es die Russen scheinbar nicht mit Gewürzen. Wobei die Vorspeisen, wie Hering im Pelzmantel echt grandios sind.

    AntwortenLöschen

Ein Hinweis. Ein Blog gehört nur dem Schreiber und ist für ihn der Ort, um alles abzuladen. Egal ob es nichtssagend, reflektiert, unreflektiert, gewichtig, emotional, scheisse oder sonstwas ist. Ein Blog ist auch ein bisschen als Zugang zu den Gedanken eines Menschen zu sehen und vor allem als Leser MUSS ich das so sehen. Es ist ein Privileg da mitlesen zu dürfen.